Wandern auf Usedoms Halbinsel Gnitz

Die Wanderung startet am Pakplatz des kleinen Yachthafens von Netzelkow.  Von unseren Kölpinsee Ferienwohnungen im Tannengrund sind es bis dorthin eine ca. 30 minütige Autofahrt.  Von Kölpinsee fahren Sie die B111 in Richtung Wolgast. In Zinnowitz biegen Sie linker Hand in Richtung Neuendorf und Lütow ab. Der Straße folgen sie bis nach Neuendorf, wo dann Abzweig nach Netzelkow bereits ausgeschildert ist.

Start: Netzelkow Ende: Netzelkow Distanz: ca. 12 km Dauer: ca. 3 h

Ebenso wie die Wanderung auf dem Lieper Winkel ist auch diese Wanderroute eine willkommende Abwechslung zu lebhaften Bäderbetrieb der großen See- und Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin. Von dem Biergarten in Netzelkow führt ein ausgeschilderter Wanderweg nach Lütow.  Anfangs noch ein breitere Feldweg zwischen weitläufigen Rapsfeldern wird er bald zu einem Wiesenweg. Nach ca. 30 Minuten folgen Sie an der Gabelung zum „Großsteingrab Lütow“.  Von dort führt ein kleiner Pfad auf eine asphaltierte Straße bei Lütow. Hier ist bereits das nächste Ziel ausgewiesen – Am weißen Berg.

Vom „Weißen Berg“ folgen sie dem ausgeschilderten Weg zum Naturcampingplatz Lütow und von dort weiter nach Lütow. Auf der Neuendorfer Straße geht es zurück Richtung Netzelkow.  Nach ca. 1 km biegen sie rechts ab und folgendem dem Weg bis nach Netzelkow.

Sehenswürdigkeiten auf der Wanderung

  • Die  Sankt Marienkirche in Netzelkow ist eine kleine Backsteinkirche aus dem 15. Jahrhundert mit spätmittelalterlichem Portal und schmiedeeisernen Beschlägen.
  • Netzelkow ist der Geburtsort von Pfarrer Meinhold, dem Dichter des im 19. Jahrhundert sehr erfolgreichen Buches “Bernsteinhexe“, welches für die Heimatgeschichte Usedoms prägend ist.
  • Der „Weiße Berg“.  Dieser an der Südspitze des Naturschutzgebietes Gnitz gelegene Aussichtspunkt bietet  wunderschöne Aussichten auf das Achterwasser von Usedom. Die kleinen Strandabschnitte, die Salzwiesen am Möwenort und der Wacholder-Kiefernwald laden ein, die Seele baumeln zu lassen.

Essen und trinken abseits der Wanderroute

Auf dem Rückweg vom „Weißen Berg“, ein paar Meter abseits des Rückweges, befindet sich der urige Biergarten Möwenort.  In angenehmer Atmosphäre werden hier selbst gebackener Kuchen sowie kleiner Gerichte  wie Bockwurst, Frikadellen oder Soljanka serviert.

Diese Wanderroute hat Ihnen gefallen und sie suchen weitere Informationen über Wanderwege auf der Insel Usedom. In unserem Reiseführer  Usedom und Wandern stellen wir Ihnen Wanderwege der Insel mit Bild und Kartenmaterial vor.